Mentoring

Fast alle wichtigen Lernprozesse entfalten sich zwischen Personen. Je länger wir täglich an Bildschirmen festkleben, desto mehr gewinnen analoge Beziehungen an Wert und Bedeutung. Vielleicht erklärt das die neue Nachfrage und Beliebtheit von Mentoring-Programmen, vor allem im Rahmen von Diversity-Management.

Frisch zurück von einer Weiterbildung zum Thema Mentoring und Coaching, erklärt Elisabeth Michel-Alder im Juni-Meeting Voraussetzungen, Aufbau und Management eines Mentoring-Programms im Unternehmen, einem Berufsverband oder in einer Hochschule. Samt Hinweisen auf den Umgang mit unrealistischen Erwartungen. Neben klassischem kommt auch wechselseites und Peer-Mentoring zur Sprache. Und es gibt - neben Impulsen für neue Projekte - Raum für den Austausch von Erfahrungen.

Ort: Gastronomie & Räume Zollikerberg

Zurück