Generationengerecht rekrutieren

von Claudia Rüegg

Idealerweise zählen Leistungsfähigkeit und Entwicklungspotential - tatsächlich spielen ganz andere Faktoren Schicksal

Zwei kritische Entwicklungen überlagern sich bei der Personalgewinnung und -einstellung: Einerseits ersetzen verschiedene neue technische Möglichkeiten und Algorithmen die direkte Begegnung zwischen Personen, andererseits beklagen sich Junge und Ältere beim Bewerben über geringere (unfaire?) Chancen, weil Vorurteile und fixe Vorstellungen über ideale Kandidierende dominieren.

Zurück