SILBERFUCHS-KÖPFE

René Lichtsteiner

Mit der richtigen Einstellung gehören die letzten 5-10 Berufsjahre vor der formellen Pensionierung zu den spannendsten einer langen Karriere: fehlender Profilierungszwang, Erfahrung in der Gestaltung des Umfelds, geübte Geduld für langwierige Umsetzungsprozesse, der Wunsch mit Stolz auf Erreichtes zurückschauen zu können, ein meist höherer Freiheitsgrad im privaten Umfeld und dazu die gut trainierte Fähigkeit mit erhöhtem Druck umzugehen. Rasche technologische und soziale Entwicklungen geben viele neue Lernmöglichkeiten und dazu die sich abzeichnende Mehrzeit am Horizont regt dazu an, jetzt Neues auszuprobieren um später auf einer guten Basis weiterzumachen. Die letzten Berufsjahre werden die Erinnerungen prägen. Es lohnt sich in gute Erinnerungen zu investieren.

Zurück

SILBERFUCHS-KÖPFE

René Lichtsteiner

Mit der richtigen Einstellung gehören die letzten 5-10 Berufsjahre vor der formellen Pensionierung zu den spannendsten einer langen Karriere: fehlender Profilierungszwang, Erfahrung in der Gestaltung des Umfelds, geübte Geduld für langwierige Umsetzungsprozesse, der Wunsch mit Stolz auf Erreichtes zurückschauen zu können, ...

Weiterlesen …

Sylvia Egli von Matt

Medien befinden sich im Umbruch. Sie werden digitaler und damit schneller, tendenziell kürzer und, so die Ansicht Vieler, oberflächlicher und Fehler abhängiger. Das trifft Alle, nicht Alle aber scheint es gleichermassen zu beschäftigen. Wir, die wir offline aufgewachsen sind, wir, die wir unsere Morgenrituale mit Papierblättern verbinden, wir, die wir noch Radio hör(t)en, wir, die wir vielleicht heute gar etwas mehr Zeit und Geld haben für die Lektüre, wir sollten uns einmischen.

Weiterlesen …

Statement Klara Obermüller

Wer heute in den Ruhestand tritt, leistet Pionierarbeit. Er oder sie ist in der Regel leistungsfähig und auch leistungswillig. Er oder sie hat eine Lebenserwartung von 20 und mehr Jahren vor sich.

Weiterlesen …