Bruchstelle Chefwechsel

von

und wie bewährte Mitarbeitende an Wert verlieren können

Nehmen wir die Abläufe genauer unter die Lupe, die zum „Ausschwitzen“ von Arbeitskräften führen, spielen Vorgesetzten-Wechsel eine wesentliche Rolle. Eigentlich ist es gut nachvollzieh­bar, wenn eine Führungskraft ihr Team oder ihre Abteilung beim Einstieg in die neue Aufgabe und Rolle genau mustert. Die Mitarbeitenden machen es nicht viel anders: Sie prüfen und phantasieren, ob die Zusammenarbeit mit der oder dem frisch Beförderten wohl eher auf Flü­geln schweben oder harzen wird. Entsprechend wenden sie den Blick zu neuen Ufern oder sie sputen sich, ihre beste Seite zu zeigen. Sofern sie eine Wahl in Richtung Wechsel haben und der Arbeitsmarkt ihnen offene Türen bereithält… Wer weniger nachweisen kann oder querköpfig oder älter ist, gerät in Abschiebungs-Gefahr.

Manche Veränderungen sind produktiv, andere hinterlassen nur Verlierer und schaden dem Unternehmen. Wie wären unnötige Brüche zu vermeiden? Was wäre vorzukehren? Welche Unterstützung oder Ressourcen sind anbieten, damit kein Knowhow-Verlust eintritt?

Zurück