Digital Divide: Silberfüchse und Social Media

von

Die meisten „Silberfüchse“ zählen eher zu den „Digital Immigrants“ denn zu den „Digital Natives“. Gerade ü50 überlegen sich oft lange, ob sie beispielsweise ein Facebook Account eröffnen sollen. Der Umgang von Silberfüchsen mit den aktuell hypen Social Media stand im Zentrum des Meetings. Der Experte Marcus Beyer, selbst ein angefressener elektronischer Netzwerker, informierte über die gängigsten sozialen Medien im Web und gab Tipps, wie sie klug zu nutzen sind. Es gelang ihm gut zu zeigen, dass vieles verpasst, wer abseits steht. Und dass im Personalwesen wie im Konsumgütermarketing wichtige Innovationen bei Facebook und auf YouTube stattfinden. Bei aller Ermutigung zeigte die Diskussion aber auch Grenzen des Wünschbaren und machte den enormen Zeitaufwand für ständige Netzpräsenz sichtbar.

Zurück