Generationen-Mix-Management

von

In allen Unternehmen arbeiten Menschen unterschiedlichen Lebensalters. Wer auf optimale Kooperationen und Resultate bedacht ist, berücksichtigt die verschiedenen Voraussetzungen der „Generationen“, wenn es ums Organisieren, Führen und Begleiten von Mitarbeitenden geht.

Menschen neigen grundsätzlich dazu, sich mit Selbstähnlichen in Gruppen zu organisieren. Das gilt auch für Altersverwandte. Teams wählen, wenn sie sich ergänzen, bevorzugt altershomogen. Trotz Forschungsresultaten, die belegen, dass durchmischte (punkto Alter, Kultur, Geschlecht) Gruppen bei anspruchsvollen Aufgaben produktiver arbeiten. Da sind die Vorgesetzten besonders gefordert. Wie schaffen sie es, verschiedene Altersgruppen mit spezifischen Erfahrungen und Haltungen angemessen zu führen und die unterschiedlichen Stärken zum Tragen zu bringen? Es geht beispielsweise um die Kombination von Personen, die in den 90iger Krisenjahren nur mit grosser Mühe einen Platz in der Arbeitswelt fanden und Freaks, die schon im Kinderzimmer mit dem Computer hantierten.

Zurück