Inspiration: Kopieren erwünscht

von

Best Practice in Schweizer Unternehmen

Drei Silberfuchs-Mitglieder geben Einblick in vorbildliche Projekte im Umgang mit älteren oder (zeitweilig) leistungsbeeinträchtigten oder überzähligen Mitarbeitenden: Die Schweizerische Post, die Schweizerischen Bundesbahnen und die Zürich Versicherungen. Weshalb sind gerade die Schweizerische Post und die Schweizerischen Bundesbahnen so kreativ? Beide Unternehmen gewannen mit der staatsferneren Rechtsform neue Freiheiten, zugleich sind Entlassungen vertraglich an hohe Hürden gebunden.

Um beweglich zu bleiben, kann man bei der Post beispielsweise längere betriebsinterne Praktika absolvieren und dabei testen, ob ein Wechsel des Bereichs realistisch und inspirierend wäre. Das Arbeitsmarktcenter der SBB bietet Mitarbeitenden ü58 während maximal vier Jahren, also bis zum frühesten Pensionierungstermin, Zugang zu einem vielgliedrigen Programm, das einen glücklichen Abschluss der Berufslaufbahn ermöglicht.

Zurück