Veranstaltungen

22.01.2019 (13:30 – 16:45)

Arbeitsmarkt und Erwerbstätige ü50 durch die Genderbrille

Gibt es eigentlich genderspezifische Unterschiede bezüglich Chancen, Hindernissen und Perspektiven von Arbeitskräften ü50 in Unternehmen und auf dem Arbeitsmarkt? Und bei Personen, die Jobs suchen? Welche? Weiss man Genaueres über Gender-Differenzen im Umgang mit beruflichen Problemen nicht mehr junger Mitarbeiter?

Am Januar-Meeting lassen wir uns von FachexpertInnen kompetent ins Bild setzen. Auf der Grundlage verfügbarer Fakten versuchen wir, Handlungsmöglichkeiten von Vorgesetzten und Personalfachleuten auszuloten und wir denken über bessere oder fairere Rahmenbedingungen nach.

Weiterlesen …

27.11.2018 (13:30 – 16:00)

Arbeiten übers Pensionsalter hinaus - Unternehmerische, rechtliche und finanzielle Arrangements

Männer und Frauen, welche über den 65. oder 64. Geburtstag hinaus erwerbstätig bleiben wollen (oder aus finanziellen Gründen müssen), werden von Jahr zu Jahr zahlreicher. Zugleich fällt es Unternehmen in vielen Bereichen immer schwerer, neue Mitarbeitende zu rekrutieren; die geburtenschwachen Jahrgänge machen sich bemerkbar und die Zuwanderung dünnt aus.

Wieso nicht die fitten ü60 länger bei der Stange halten? Die Zeitung für alle Roche-Mitarbeitenden in der Schweiz titelte zum Thema: »Altes Eisen kann auch Gold wert sein.» Raiffeisen macht verlängerte Berufsphasen – meist mit reduziertem Pensum - schon seit zehn Jahren möglich.

Weiterlesen …

25.10.2018 (13:30 – 17:00)

Modell Bogenkarriere

Wie und wann verdiente Langjährige ihre Sessels wechseln

Konzept, Motivation, Rahmenbedingungen, Widerstände usw.

Weiterlesen …

22.08.2018 (15:30 – 18:00)

06.06.2018 (13:30 – 16:30)

Thema Try do

Erfahrungsräume in andern Arbeitswelten öffnen

Weiterlesen …

16.03.2018 (13:30 – 15:30)

Bruchstelle ChefInnen-Wechsel

...wenn sich damit ein grosser Generationengraben öffnet

Weiterlesen …

25.01.2018

Spätberufliche und nachberufliche Karrieren - neue Trends und Zukunftsaussichten

In den letzten Jahren zeigten sich zwei Trends, die zukünftig noch an Bedeutung gewinnen werden: Erstens nehmen Zahl und Anteil von Fachpersonen zu, die auch nach 65 weiter erwerbstätig sind. Zweitens steigen Zahl und Anteil an älteren Arbeitskräften, die in späteren Berufsjahren eine selbständige Erwerbstätigkeit aufnehmen oder die in die Selbständigkeit entlassen werden. Im Workshop sollen die möglichen arbeits- und personalpolitischen Folgen solcher Trends offen diskutiert werden.

Weiterlesen …

31.10.2017

31.08.2017

Generationengerecht rekrutieren

Im Idealfall zählen Leistungsfähigkeit und Potential - in Wirklichkeit spielen ganz andere Faktoren Schicksal

Weiterlesen …

26.06.2017

Führung in einer "diversen" Belegschaft

Seit längerer Zeit wissen wir, dass das persönliche Arbeitsvermögen - in förderlicher wie in hemmender Richtung - sehr eng mit der Führungsbeziehung verknüpft ist, speziell im reiferen Erwerbsalter.

Weiterlesen …